Programm

Eckpunkte unabhängiger linker Politik in Schwedt

Demokratie: mehr direkte Demokratie wagen

  • Durchführung von Volksbegehren und Volksentscheid erleichtern
  • Runde Tische unter Schirmherrschaft der Stadt einrichten
  • mehr Transparenz der Arbeit in der Stadtverwaltung

Wirtschaft: öffentliches Engagement sichert und schafft Arbeitsplätze

  • Sicherung etablierter Wirtschaftsstrukturen
  • Tariftreue bei öffentlichen Aufträgen einfordern
  • Weiterentwicklung wirtschaftlicher Kontakte zur polnischen Nachbarregion
  • Entwicklung eines öffentlichen zweiten Beschäftigungssektors
  • Entwicklung bzw. Erweiterung der städtischen Betriebe
  • Förderung genossenschaftlicher Unternehmen
  • aktives Stadtmarketing

Soziales:

  • Weiterentwicklung des Sozialtickets
  • Beiträge für Schulwesen, Kinderbetreuung und Musik- & Kunstschule senken
  • letztes KITA-Jahr beitragsfrei
  • Begrüßungsgeld für neugeborene Kinder als Bürger der Stadt

Umwelt und Verkehr:

  • Wiedereintritt in das Klimaschutzbündnis
  • Entwicklung des Nationalparks als Anziehungspunkt für sanften Tourismus
  • Schwedt wird eine Gentechnik freie Kommune
  • Bäume und Sträucher pflanzen, keinen Baumfrevel zulassen
  • weitere verkehrsberuhigte Zonen für Senioren und Kinder
  • Förderung des Schienenverkehrs, Reaktivierung des Stadtbahnhofes

Jugend, Kultur, Bildung: Zukunft gibt es nicht zum Nulltarif

  • Vernetzung aller Bildungsträger und Betreuungseinrichtungen
  • Erhaltung aller Jugendklubs, zusätzliche Personalstellen
  • Schaffung von Generationen übergreifenden Stadtteilklubs bzw. Dorfzentren
  • UBS erhalten, Sport- und Kulturvereine fördern

Integration:

  • Schaffung eines Mutikulturellen Zentrums in Schwedt
  • kostengünstige KITA-Plätze für Kinder von Migranten unter 3 Jahren

Sicherheit:

  • Sicherheitspartnerschaft zwischen Polizei und Bürgerschaft vertiefen
  • stärkeres Bestreifen von Problembereichen